Vorstellung von zwei Ehrenamtlichen Teamern

Nachricht 01. Januar 2018

Lea Riemann

Hallo liebe Leser*innen!
Mein Name ist Lea und ich bin 20 Jahre alt.
Seit 2015 bin ich Mitglied im Vorstand der Evangelischen Jugend. Die Arbeit dort und im Kirchenkreisjugendkonvent macht mir sehr viel Spaß, da hier jeder Jugendliche eine Stimme hat und seine Meinung einbringen kann. Für mich persönlich ist diese Entscheidungsfreiheit sehr wichtig, damit wir alle gemeinsam Projekte auf die Beine stellen können.

Zur Zeit mache ich ein Freiwilliges Soziales Jahr auf dem Bauspielplatz in Westhagen, um dort neue Eindrücke der Kinder- und Jugendarbeit sammeln zu können und meine Erfahrungen aus der Evangelischen Jugend einzubringen. Auf unseren Freizeiten oder Wochenend-Seminaren bin ich immer wieder gerne Teamerin, weil ich gerne für gute Laune sorge und alle spielerisch unterhalten kann.

Dadurch, dass ich nun seit Jahren so aktiv in der Jugendarbeit bin, kann ich mir für mein zukünftiges Berufsleben nichts besseres vorstellen, als mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.
Ich bin sehr froh, dass ich durch dieses Ehrenamt mein Traumberuf gefunden habe und dabei so sein kann, wie ich bin.

Eure Lea.

Und wer ist... Alexander Peter???

Hallo ihr Menschen!
Ich bin Alexander, 21 Jahre alt und komme aus Wolfsburg.
Ich bin schon wirklich lange in der Jugendarbeit bei der Evangelischen Jugend. Ungefähr angefangen habe ich bei dem ersten Konfirmandencamp in Almke 2010, direkt nach meiner Konfirmation, wo ich das erste mal die Möglichkeit hatte als ein Teamer mitzuhelfen. Ich konnte mich kaum vom Konficamp erholen, schon war ich im Kirchenkreisjugendkonvent und ein Jahr später dort auch im Vorstand. Fast 7 Jahre bin ich jetzt im Vorstand und bin froh, das erlebt zu haben, was ich erlebt habe. Mich hat es sehr gefreut zu sehen was WIR als Gemeinschaft absolviert und geschafft haben. Zu sehen, wie zwei komplett unterschiedliche Kirchenkreise zu einem wurden, war ein schwierigen Prozess, aber ist uns wie ihr sehen könnt wirklich gut gelungen. Ohne die Hilfe von Diakonen und Pastoren, wäre ich auch nicht der, der ich jetzt bin. Sie haben mir in all den Jahren einen Weg gezeigt, den ich jetzt selbst einmal beschreiten möchte. Ich möchte den Menschen genau das mitgeben, was mir in der Evangelischen Jugend mitgegeben wurde. Ein Diakon oder Pastor werden, das war glaube ich nicht mein Kindheitstraum, aber er ist es jetzt. Natürlich darf hier auch nicht das fehlen was mich sehr in meinem Glauben gefestigt hat und zwar ist das Taizé. Ein Ort der Stille, der Freundschaft und des Friedens. Dieser Ort hat mich wirklich zu einem anderen Menschen verändert. Denkt daran, auch ihr könnt in der Evangelischen Jugend mitwirken und einen Weg finden der zu euch passt. Ich könnte euch ein ganzes Buch vollschreiben mit den dingen die ich in den ganzen Jahren erlebt habe, aber um zu wissen über was ich rede müsst ihr es selbst erleben!
Kommt vorbei und macht euch euren eigenen Eindruck.

Euer Alex.

Du möchtest auch mal als Teamer dabei sein?
Wir benötigen zum beispiel wieder viele fleißige Hände, die die Stationen beim KonfiCup mit aufbauen und betreuen. Wir brauchen eure wachsamen Augen und Ohren, ob alles richtig läuft und am Ende verteilt ihr die Punkte.
Oder sein als JokerTeamer beim KonfiCamp dabei oder nehme am JuLeiCa Grundkurs bei uns teil... es gibt viele möglichkeiten ein Teamer zu werden!

soenke_neubauer_profilbild_285x388
Kirchenkreisjugendwart Sönke Neubauer
Tel.: 05361 8908004
Mobil: 0170 2226083