Bergen-Belsen Fahrt

Nachricht Bergen-Belsen, 13. Oktober 2018

Am Morgen des 13.10.2018 ging es für uns von Wolfsburg aus zur Gedenkstätte Bergen-Belsen mit der Frage „Was geht uns das heute an?“

Gegen 10:30 Uhr kamen wir an der Gedenkstätte an.
Gemeinsam gingen wir in das Gebäude in einen separaten Raum, um uns als Gruppe kennenzulernen und den Tagesablauf  zu besprechen. Nach einer kleinen Namensrunde bildeten wir Kleingruppen von jeweils 3-4 Personen. Wir nannten sie „Buddygroup“ und fanden in den Gruppen positive Gemeinsamkeiten heraus und stellten sie anschließend im Plenum vor. Nach dem wir uns alle nun etwas besser kannten,  bekamen wir die ersten historischen und wichtigsten Leitfakten, die wir über Bergen-Belsen wissen sollten. Gegen 13:00 Uhr machten wir eine kleine Mittagspause. Im Anschluss darauf trafen wir uns draußen und gingen gemeinsam auf das Außengelände. Dort machten wir einen Rundgang, auf welchem uns zwischendurch immer mal eine Frage gestellt wurde, die wir in den „buddygroups" besprechen konnten. Am Mahnmal war der Rundgang beendet und wir gingen gemeinsam mit einer zum Nachdenken gestellten Frage zurück ins Gebäude, wo wir Zeit bekamen, uns die verschiedenen Filme von Zeitzeugen, Bildern und Texten anzuschauen und auf uns wirken zu lassen. Gegen 16:30 trafen wir uns ein letztes Mal gemeinsam in dem Raum, wo wir uns alle kennengelernt hatten und reflektierten den Tag. Um 17:00 Uhr machten sich dann alle allmählich auf den Weg zurück nach Hause.

Es war ein gelungener Tag in Bergen-Belsen und der ein oder andere hat daraus gelernt, mit dafür zu sorgen dass sich so ein furchtbares geschichtliches Ereignis nicht wiederholt.

Ein Bericht von Cai und Sarah

soenke_neubauer_profilbild_285x388
Kirchenkreisjugendwart Sönke Neubauer
Tel.: 05361 8908004
Mobil: 0170 2226083